fbpx
App Download

News

Das COVID-19 Masken-Dilemma

Nicole Wacker
Maske

In vielen Ländern ist sie bereits Pflicht, die Schweiz hat sich dagegen entschieden: Die Verwendung einer Schutzmaske im öffentlichen Raum! Die Entscheidung des Bundesrates hat in der Schweiz heftige Diskussionen ausgelöst. Doch welche Maske schützt wirklich und wer sollte eine tragen? eedoctors klärt auf!

Ein Szenario, an welches wir uns in Europa erst noch gewöhnen müssen, die Maske im täglichen Gebrauch. Viele Mythen haben in den letzten Tagen das Internet erobert! Doch was stimmt wirklich? Wir verschaffen dir einen kurzen und informativen Einblick zu den einzelnen Masken-Typen und deren korrekten Verwendung:

Die Einweg-Hygienemaske

Einweg-Hygienemaske

Klassische Einweg-Hygienemaske, erhältlich in Apotheken und bei Detailhändlern

Die Hygienemaske kennen wir hauptsächlich aus dem Spital oder vom Zahnarzt. In der Regel ist sie weiss, blau oder grün und kann mit einem Gummizug hinter den Ohren befestigt werden. Infizierte Personen sollten (abgesehen davon, dass diese in der Regel hoffentlich zu Hause bleiben) die Maske für den Schutz des eigenen Umfelds tragen. Vorsicht: Diese Maske schützt dich als gesunde Person nur bedingt vor einer Ansteckung! Beachte also weiterhin die Abstands- und Verhaltensregeln.

Solltest du für die Fahrt mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln, oder beim Einkaufen, im Kosmektikstudio oder beim Coiffeur eine Maske tragen, dann beachte bitte folgende Hinweise:

  • Vor dem Anziehen Hände gründlich mit Wasser und Seife waschen
  • Die Einweg-Hygienemaske vorsichtig aufsetzten und darauf achten, dass Nase, Mund und Kinn bedeckt sind und bedeckt bleiben
  • Die Maske (falls möglich) fest anziehen und dafür sorgen, dass sie eng am Gesicht anliegt
  • Die Maske nicht mehr berühren
  • Nach spätestens acht Stunden die Maske ersetzen

Nach dem Abnehmen der Maske:

  • Die Einweg-Hygienemaske umgehend nach dem Gebrauch entsorgen. Nach dem Tragen ist die Oberfläche potenziell kontaminiert und die Maske kann deshalb nicht wiederverwendet werden.
  • Die Hände mit Wasser und Seife oder mit einem Desinfektionsmittel waschen

Filtrierende Halbmasken (FFP2, FFP3)

Atemschutzmaske

Atemschutzmaske mit Ventil für Pflegepersonal und Mediziner

Diese Masken sind hauptsächlich für medizinisches Personal geeignet. Es gibt zwei Varianten: Einmal mit und einmal ohne Atemventil.

Halbmasken mit Ventil: Schützen nur die tragende Person

Halbmasken ohne Ventil: Filtern die Luft beim ein- und ausatmen und schützen so die tragende Person sowie auch andere.

Wichtig: Infizierte Personen mit oder ohne Krankheitssymptome sollen diese Masken nicht benutzen, denn sie tragen zur Virenverbreitung bei.

Community Masken

Community Masken

„Selfmade“-Masken, ohne ausreichenden Schutz

Diese Masken werden in der Regel selber hergestellt oder genäht. Angebote gibt es zurzeit viele im Internet. Wichtig: Diese Masken schützen nicht vor einer Ansteckung und sollten auch nicht von infizierten Personen getragen werden!

Hautreaktionen sind nicht ausgeschlossen

Auch hier kann es durchaus passieren, dass die Haut auf das tragen einer Schutzmaske allergisch reagiert. In diesem Fall kontaktiere unsere eeDocs per Videocall und lass dich medizinisch beraten. Wir sind täglich und ortsunabhängig von 8.00 bis 21.00 Uhr für dich erreichbar. Wie eine Onlinekonsultation funktioniert, zeigen wir dir in unserem Video.

Was nun? Maske ja – nein – vielleicht?

In der Regel sind die Einweg-Hygienemasken in Apotheken erhältlich. Zurzeit kann es aber zu Lieferengpässen kommen. Deshalb bitte Ruhe bewahren, denn das Bundesamt für Gesundheit (BAG) rät auf seiner Website: „Gesunde Personen sollen in der Öffentlichkeit keine Hygienemasken tragen.“

Übrigens: Das BAG lässt zusätzlich ausrichten, dass im Zusammenhang mit dem Öffentlichen Verkehr, momentan ein Konzept für die Maskennutzung diskutiert wird – dann kann sich die Situation wieder ändern. Wir halten euch hier und auf Social Media auf dem Laufenden!

In diesem Sinne: Bleib gesund!
Dein eedoctors Team

ZURÜCK